Busfahrer genießen hohes Vertrauen in der Bevölkerung!

Angesehen im Job – Busfahrer genießen hohes Vertrauen in der Bevölkerung!

Eine aktuelle Studie „Trust in Professions“, für die der GfK Verein mehr als 29.000 Verbraucherinterviews geführt hat, zeigt: Busfahrer, Straßenbahnfahrer und U-Bahnfahrer gehören zu der Berufsgruppe, die bei der Bevölkerung hohes Vertrauen genießt.

Menschen aus 27 Ländern weltweit wurden danach gefragt, wie sehr sie 32 vorgegebenen Berufsgruppen vertrauen. Um die Ergebnisse der einzelnen Länder vergleichen zu können, wurden die durchschnittlichen Vertrauenswerte pro Land, global und für Europa, nach der jeweiligen Einwohnerzahl gewichtet berechnet.

Unterschiede zwischen europäischen und der globalen Befragung

Ob wir jemandem vertrauen oder nicht, hängt wohl vor allem von unseren Erfahrungen und Eindrücken ab, die wir im Laufe unseres Lebens sammeln. Und die variieren von Land zu Land und von Kontinent zu Kontinent. Der Vergleich zwischen Europa und der Welt zeigt, dass in den Köpfen der Europäer vor allem die Finanzkrise nachwirkt. So vertrauen den Finanzdienstleistern gerade einmal 42 Prozent der Befragten – das reicht nur für einen der hinteren Plätze. In Sachen Finanzen fällt die Differenz zwischen Europa und dem Rest der Welt damit auch am größten aus. Aber auch gegenüber anderen Berufsgruppen zeigen sich die Europäer verhaltener als der weltweite Durchschnitt.

So schneiden Journalisten, Werbefachleute, aber auch Versicherungsvertreter und Unternehmer innerhalb der europäischen Grenzen deutlich schlechter ab – der Abstand zum globalen Vertrauensniveau liegt bei diesen Berufen zwischen 17 und 22 Prozentpunkten.


Busfahrer im europaweitem Ranking weit vorne! 

Doch die Europäer sind nicht per se skeptischer. So manchen Berufsgruppen vertrauen sie mehr als dies die Befragten auf anderen Kontinenten tun. Am stärksten fallen die Unterschiede gegenüber der Polizei ins Gewicht: 71 Prozent der Europäer vertrauen den Ordnungshütern, weltweit liegt der Durchschnitt bei 63 Prozent. Abgesehen von diesen Abweichungen finden sich jedoch auch zahlreiche Parallelen zwischen europäischem und globalem Ranking. Feuerwehrleute sichern sich weltweit ebenso den Spitzenrang wie innerhalb Europas, gefolgt von Krankenschwestern und -pflegern. Danach folgen Ärzte und sogleich die Fahrer von Bus, Straßenbahn und U-Bahn. 

Auch alle anderen Berufe, die es global unter die Top-10 schaffen, liegen im Europaranking vorn, wenn gleich auch in leicht veränderter Reihenfolge. Und auch was das Ende der Skala betrifft, herrscht Einigkeit. So liegen Politiker überall auf dem letzten Platz: Im weltweiten Durchschnitt vertrauen ihnen 30 Prozent der Menschen, in Europa sind es mit 19 Prozent noch einmal deutlich weniger.


Quelle: GFK Verein

mehr unter http://www.ich-fahr-gut.de/studie-belegt-busfahrer-geniessen-hohes-vertrauen/



 

Zurück zur Übersicht