Wissenswertes zum 9-Euro-Ticket

Im Juni, Juli und August 2022 für 9,- € pro Monat mit dem ÖPNV unterwegs

Das 9-Euro-Ticket erhalten Sie bei der OVAG

 

Mit dem 9-Euro-Ticket können Sie einen Monat lang den kompletten öffentlichen Nahverkehr deutschlandweit nutzen. Das Ticket gibt es für die Monate Juni, Juli und August. 

 

Das 9-Euro-Ticket kann ab Samstag, 21.05.2022 über die üblichen Vertriebswege der OVAG erworben werden, d.h. in den offiziellen Kundenzentren oder direkt beim Fahrpersonal in unseren Bussen. 

 

Abonnentinnen und Abonnenten im VRS profitieren genauso von der einmaligen Sondermaßnahme der Bundesregierung.

 

Ihr Abo gilt für die  Monate Juni, Juli und August deutschlandweit. Wir stellen es entsprechend um, sodass Ihnen für die drei Monate jeweils nur 9,00 Euro abgebucht werden. 

Die Mitnahmeregelungen (z.B. Mitnahme nach 19 Uhr) Ihres Abos gelten weiterhin regional und werden nicht auf ganz Deutschland ausgeweitet. 

 

 

OVAG-Gewinnspiel

Sie sind mit dem 9-Euro-Ticket auf Reisen? Dann nehmen Sie unbedingt an unserem Gewinnspiel teil und sichern Sie sich Ihre Chance auf ein kostenfreies, zweimonatiges Schnupperabo, gültig im gesamten VRS-Gebiet.

Infos zum Gewinnspiel finden Sie hier: www.ovaginfo.de/gewinnspiel 

Wir drücken Ihnen die Daumen!
 

 

FAQ's - die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

 

Die Liste wird regelmäßig aktualisiert. Für weitere Fragen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

 

 

Allgemeine Informationen zum 9-Euro-Ticket

Informationen für Abonnentinnen und Abonnenten

Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sondermaßnahme, beschlossen und finanziert vom Bund im Rahmen des Entlastungspakets als Reaktion auf die gestiegenen Kraftstoff- und Energiepreise.

Es kostet 9 Euro pro Monat. Für den kompletten Zeitraum muss also dreimal jeweils ein 9-Euro-Ticket gekauft werden.

Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sondermaßnahme, beschlossen und finanziert vom Bund. Es bereitet keinen kostenlosen Nahverkehr vor, sondern dient im Rahmen des Entlastungspakets der Bundesregierung als Reaktion auf die gestiegenen Kraftstoff- und Energiepreise.

Ja. Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit in allen Verbünden und bei allen Nahverkehrsunternehmen.

Ja. Sie können das Ticket bereits vorab für die Monate Juni, Juli und August im Kundencenter und beim Fahrpersonal kaufen.

 

Geltungsbereich des 9-Euro-Tickets

Das 9-Euro-Ticket gilt bundeseinheitlich innerhalb des Zeitraums vom 01. Juni (ab 0.00 Uhr) bis 31. August 2022 (bis 23.59 Uhr), jeweils monatsscharf für die Monate Juni, Juli und August. Gleitende Zeiträume sind nicht vorgesehen. Der Kauf ist jederzeit möglich, also z.B. auch am 20. Juni – das dann für Juni erworbene 9-Euro-Ticket gilt dann aber auch nur bis zum 30. Juni 2022.

Nein. Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit im Nahverkehr, nicht aber in den Zügen des Fernverkehrs.

Das 9-Euro-Ticket gilt in der zweiten Klasse des Nahverkehrs. Ein Zuschlag zur Nutzung der ersten Klasse kann nicht erworben werden. Eine Ausnahmeregelung gibt es für Abonnentinnen und Abonnenten: Diese können bei Zahlung eines Aufpreises innerhalb der räumlichen Gültigkeit ihres bestehenden Abos ein ZusatzTicket zur Nutzung der ersten Klasse erwerben.

Ja. Es ist dann nur noch der Komfortzuschlag in Höhe von 2,00 € für Erwachsene bzw. 1,00 € für Kinder zu bezahlen.

Ja. Das 9-Euro-Ticket kann unabhängig von der Staatszugehörigkeit erworben und benutzt werden.

Nein. Das 9-Euro-Ticket gilt monatsscharf, jeweils für die Monate Juni, Juli und August 2022. Auch wenn das 9-Euro-Ticket z.B. erst am 24. August gekauft wird, endet es am 31. August.

Nein. Das 9-Euro-Ticket gilt ausschließlich für Menschen. Wenn ein Fahrrad mitgenommen werden soll, muss zusätzlich ein entsprechendes FahrradTicket des jeweiligen Tarifs zusätzlich gekauft werden. Empfohlen wird jedoch, während der Aktionsphase möglichst keine Fahrräder in die Busse oder Züge mitzunehmen, da es sehr schnell voll werden kann. 

 

 

 

Schon gewusst? Das 9-Euro-Ticket gibt es jetzt überall!
 

 

Überall, wo es Netz gibt, denn die Tickets für Juni, Juli und August gibt es auch in der VRS-App als HandyTicket zu kaufen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen rund um das 9-Euro-Ticket finden Sie hier:
www.vrs.de/tickets/9-euro-ticket

 

Stand: 24.05.2022 13:27 Uhr LF

Nein. Während des Aktionszeitraums werden alle Abonnent*innen nur 9 Euro pro Monat für ihr jeweiliges Abonnement bezahlen. Alle Abonnent*innen werden von ihrem Verkehrsunternehmen informiert, wie der finanzielle Ausgleich erfolgt.

Ja, die Mitnahmeregelungen gelten weiterhin wie beim bisherigen Abo-Ticket. Daran ändert sich nichts. Außerhalb dieses Gebietes (z.B. VRS-Netz beim JobTicket) gilt das 9-Euro-Ticket als persönlicher Fahrschein der zweiten Klasse ohne Mitnahmeregelungen.

Ja, auch Tickets im Rahmen der Schülerbeförderung, die vom Schulträger finanziert werden, sind in der Regelung inbegriffen.

Ja. Das PrimaTicket ist in die Regelung mit eingeschlossen.

Ja, auch Studierende sollen von der 9-Euro-Regelung profitieren. Aufgrund der unterschiedlichen Abrechnungsverfahren werden individuelle Wege gesucht, um eine vergleichbare Entlastungswirkung zu erreichen.

Nein. Die zeitliche Beschränkung von Tickets wie z.B. beim Formel9Ticket wird im Aktionszeitraum aufgehoben, d.h. das Formel9Ticket gilt auch vor 09:00 Uhr morgens.

 

Regelungen für neue Abonnements im Zeitraum des 9-Euro-Tickets

Azubis, die 12 Monate Ausbildung vor sich haben und ein AzubiTicket im Abo beantragen möchten, sollten Ihren Antrag unbedingt regulär bis 10.07.2022 einreichen, denn nur so werden die 12 Monate Ausbildung als Prämisse zum Abonnement anerkannt! Für die Monate Juni, Juli und August werden natürlich auch bei neu abgeschlossenen Abonnements nur 9,00 Euro pro Monat abgebucht!

 

Sonstiges

Nein. Das 9-Euro-Ticket wird nur in einer Preisvariante angeboten. Es gibt keine zusätzlichen Rabattierungen wie z.B. für Kinder, Senioren oä. 

Weiterhin gilt, dass Kinder unter 6 Jahren kostenlos mitgenommen werden können (in Begleitung eines Erwachsenen).

Nein. Ersatz ist beim 9-Euro-Ticket ausgeschlossen. Abonnentinnen und Abonnenten können ihr verlorenes Ticket (Chipkarte) von ihrem Verkehrsunternehmen (teilweise kostenpflichtig) ersetzen lassen. 

Ja. Die Mobilitätsgarantie NRW gilt auch während der Aktionsphase des 9-Euro-Tickets.

Ja. Wir empfehlen den Kauf eines VRS-ABOs, welches im Aktionszeitraum ebenfalls nur 9 Euro kostet, aber die weiteren Vorteile wie Mitnahmeregelung etc. beinhaltet. Zudem gilt es auch nach Ende der Sondermaßnahme automatisch weiter, ohne dass etwas veranlasst werden muss.

Nein. Das 9-Euro-Ticket ist personengebunden und darf nicht weitergegeben werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind bestimmte ZeitTickets, die eine Übertragbarkeit auf eine andere Person innerhalb eines vertraglich vereinbarten Zeitraums zulassen wie z.B. VRS-Aktiv60Tickets. Die Übertragbarkeit besteht hier weiterhin, wird aber nicht bundesweit ausgeweitet.

Nach Ende des Aktionszeitraums gilt ab 01. September 2022 wieder das VRS-Ticketportfolio zu den bekannten Preisen.

Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Sondermaßnahme, beschlossen und finanziert vom Bund im Rahmen des Entlastungspakets als Reaktion auf die gestiegenen Kraftstoff- und Energiepreise. Eine dauerhafte Senkung der ÖPNV-Preise kann vor der gegenwärtigen Finanzierungskulisse nicht dauerhaft gegenfinanziert werden.

Zurück zur Übersicht